Behandlungsmethode des Shiatsu

BuddhaZur Therapie

Shiatsu ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Sie entstammt der traditionellen fernöstlichen Philosophie und Lebenskunde.

Die körperlich-seelisch-geistige Befindlichkeit eines Menschen ist Ausdruck der Verteilung und des Flusses von Ki (Energie und Lebenskraft).

Mit sanftem, tiefwirkendem Druck - einer speziellen, dem Shiatsu eigenen Behandlungsweise - regt Shiatsu den Energiefluss an und fördert so körperlich-seelische Ausgeglichenheit.

Durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses können Blockaden aufgelöst werden, die sich als Verspannungen, Steifheiten oder schmerzende Bereiche im Körper zeigen oder auch als emotionale Verstimmungen die Psyche beeinflussen.

Einige wichtige Indikationen:

Shiatsu ist hilfreich bei allen Störungen, die durch den allgemeinen Begriff „Stress” ausgelöst werden, wie zum Beispiel:

Für wen?

Shiatsu ist für jeden Menschen geeignet, da es eine sanfte Methode der Körperarbeit ist, deren besondere Kunst darin besteht, sich auf den jeweiligen Menschen und seinen momentanen Zustand einzustellen.

Shiatsu wird nach japanischer Tradition am Boden auf einem Futon praktiziert. Es ist eine Ganzkörperbehandlung. Die Klienten sollten bequeme wärmende Kleidung tragen, da die Körpertemperatur bei tiefer Entspannung sinkt.

Informationen zur Behandlungsform, Behandlungsdauer und Behandlungszeitraum.